Tanken und Service Essen und Trinken Parken und Rasten Essen und Trinken Tanken und Service

Raststätte Auerswalder Blick Süd

Neuigkeiten

Stellenanzeige Mitarbeiter für unser FREE-FLOW-Restaurant und Tankstelle

Frisch und fit: Der richtige Snack für zwischendurch

Frisch und fit: Der richtige Snack für zwischendurch

Wenn der kleine Hunger kommt, dann wird es Zeit zum Handeln. Mit dem richtigen Snack geben Sie sich wieder Energie und schaffen die nächsten Kilometer in Ihrem Wagen. Die Zwischenmahlzeit versorgt uns mit neuer Energie und hilft uns aus unserem natürlichem Tief. Sie sollte fettarm sein, wenige Kalorien enthalten und den Blutzuckerspiegel nicht zu stark ansteigen lassen. Ein gesunder Snack soll uns aus unserem Konzentrationstief holen, uns beschäftigen, die Nerven beruhigen und vor allem dem Heißhunger vorbeugen. Er darf unseren Magen nicht strapazieren, soll keine Völlegefühl auslösen und er darf uns auf gar keinen Fall dick machen.

Das Team unserer Raststätte fertigt mehrmals täglich frisch die kleinen Snacks für Sie – sehr oft mit Produkten aus der Region. Für den großen Hunger können Sie in unserem Restaurant das passende wählen.

Teilsanierung in Raststätte Auerswalder Blick Süd abgeschlossen

Seit Anfang März dauerten die Bauarbeiten, nun ist die Teilsanierung abgeschlossen. „Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Gästen wieder den vollen Service anbieten können“, so Pächter Günther Wagner.

In den letzten anderthalb Monaten fand eine Komplettsanierung der Toiletten- und Duschräume statt. Die Gäste der Reststätte auf der A4 Richtung Dresden konnten in Container ausweichen. „Das war natürlich eine sehr große Einschränkung, aber zwingend notwendig, um einen Sanierungsstau zu vermeiden“, sagt Günther Wagner.

Ab sofort stehen nun wieder zehn Damen- und fünf Männerkabinen, fünf Pissoirs sowie ein Kinder-Pissoir zur Verfügung. Zeitgleich erfuhren die drei Duschen, der Babywickelraum und die Behindertentoilette eine umfassende Renovierung. Die Mitarbeiter der Raststätte stellen auf Wunsch einen Haarfön zur Verfügung, ein umfangreiches Kosmetikangebot ist im Raststätten-Shop käuflich zu erwerben.

„Die Umbauarbeiten haben wir mit Unternehmen aus Sachsen und Thüringen realisiert, weil wir davon überzeugt sind, dass die Wirtschaftskraft der Region gestärkt werden muss“, sagt Günther Wagner.




Senf Inside – die neue Innovation aus Sachsen

Senf inside

Zwei sächsische Unternehmen präsentieren Neuheit ab dem Zweiten Advent in der Raststätte Auerswalder Blick Süd sowie in der Fleischerei Mohr

Praktisch sollte es sein. Denn: Wer hat es noch nicht erlebt? Die Bockwurst auf der Pappschale jonglierend, den Senf an Fingern oder schlimmer: an der Jacke. Oder aber: Ungeduldiges Reißen an den kleinen Senf-Packungen, die ebenfalls meist zu einer Sauerei führen. „Ich sehe das hier seit Jahren jeden Tag. Viele Fernfahrer, die bei uns essen, erzählen davon“, sagt Günther Wagner, Pächter der Raststätte Auerswalder Blick Süd. Gemeinsam mit Bernd Mohr von der gleichnamigen Fleischerei in Lichtenau entwickelte er Senf Inside – die neue Innovation aus Sachsen. In der Bockwurst befindet sich bereits der Senf – ohne Kleckern, praktisch, unkompliziert. Bernd Mohr hat dazu ein eigenes Verfahren entwickelt: „Wir erhitzen den Senf mit verschiedenen Zutaten wie Gelatine, die später dafür sorgen, dass der Senf fest wird und wir ihn würfeln können.“ Diese kleinen Stücke werden dann unter die Fleischmasse gemischt. „Erwärmt man schließlich die Wurst schließlich, wird der Senf wieder flüssig und verteilt sich“, so Bernd Mohr.

Senf inside

Ab dem zweiten Advent kann diese Innovation aus Sachsen in der Raststätte Auerswalder Blick Süd und in der Fleischerei Mohr käuflich erworben werden. Doch das sind nicht alle Neuigkeiten: Bernd Mohr feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Berufsjubiläum. Wie es sich gehört, bietet er aus diesem Anlass neben Senf Inside noch andere Neuheiten an. So fertigt er eine Stülpner-Wurst. Jener Karl Stülpner war ein erzgebirgischer Soldat, Wildschütz, Schmuggler, Fabrikant und Lebenskünstler, von vielen als „sächsischer Robin Hood“ bezeichnet. „Es gab zu DDR-Zeiten ein Rezept für eine Stülpner-Wurst, einer Mischung aus Wild und Rind. Zum Glück habe ich dieses Rezept nicht weggeschmissen“, so Bernd Mohr.

Innovativ und modern gestaltet auch Günther Wagner seine Raststätte Auerswalder Blick Süd weiter. So gehört eine umfangreiche Nudeltheke seit kurzem zum Angebot. „Wir haben außerdem unsere Gemüsebar vergrößert und zollen damit der aktuellen Entwicklung Beachtung, nach der immer mehr Menschen vor allem Gemüse konsumieren“, so Günther Wagner. Und wahrscheinlich wird bald die Frage nach der Bockwurst mit Ketchup aufkommen: „Daran arbeiten wir bereits“, so die beiden Unternehmer.

Tee-Bar

Tee-Bar

Wenn dir kalt ist, wird Tee dich erwärmen,
Wenn du erhitzt bist, wird er dich abkühlen,
Wenn du bedrückt bist, wird er dich aufheitern,
Wenn du erregt bist, wird er dich beruhigen.

(William Ewart Gladstone (1809 - 1898), englischer Pazifist und Politiker)

Für Engländer ist Tee das Getränk Nummer eins und mit vielen Mythen verbunden. Seit 2006 haben auch die Deutschen ihre Liebe dazu entdeckt. Ganz vorn auf der Favoritenliste: Schwarzer und Grüner Tee. „Natürlich haben wir die Klassiker in unserem Sortiment“, sagt Raststättenbetreiber Günther Wagner. Ab sofort steht für die Gäste der Raststätte Auerswalder Blick Süd eine Tee-Bar zur Verfügung. „Insgesamt bieten wir knapp 20 verschiedene Sorten an.“ Neben den Klassikern auch Kräuter- und Früchtetee. Damit der Genuss durch nichts eingeschränkt wird, kommt das Wasser immer mit der richtigen Temperatur aus einem Samowar. Verschiedene Zuckersorten sowie feine Obsttörtchen runden das Angebot ab. In China hat man schon lange den Wert von Tee entdeckt: „Tee erleuchtet den Verstand, schärft die Sinne, verleiht Leichtigkeit und Energie, und vertreibt Langeweile und Verdruss“, sagt ein chinesisches Sprichwort.

Orientierungshilfe zur Spiegeleinstellung für Nutzfahrzeuge

Auf dem Parkplatz der Raststätte Auerswalder Blick sind die Spiegeleinstellflächen aufgebracht. Das System besteht aus verschiedenen Markierungen am Boden, die den Lkw-Fahrerinnen und Lkw-Fahrern helfen, ihre Außen-, Front-, Rampen- und Weitwinkelspiegel innerhalb von kürzester Zeit optimal einzustellen und den toten Winkel zu vermeiden. Vor allem bei Lkw-Fahrern ist das Blickfeld aus zwei Gründen eingeschränkt – aufgrund der erhöhten Sitzposition und durch das fehlende Heckfenster in der Fahrerkabine. Besonders Kinder und Radfahrer werden wegen falscher Spiegeleinstellung häufig übersehen.

Alle zehn Tank- und Rastanlagen entlang der Bundesautobahnen in Sachsen werden mit diesem System ausgestattet. Staatsminister Sven Morlok: „Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer hat oberste Priorität. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Unfallzahlen und die Zahl der Verletzten zu senken. Eine korrekte Spiegeleinstellung verringert das Unfallrisiko zwischen abbiegenden Fahrzeugen und Fahrradfahrern oder Fußgängern. Mit den Orientierungshilfen können die LKW-Fahrer ihre Außenspiegel ohne großen Aufwand optimal einstellen – das ist eine sehr praxisnahe Lösung, die unmittelbar für ein Plus an Verkehrssicherheit sorgt.“

Unser Service für Sie